KCC (Kids Conquering Castles) – Erasmus +

Auch 2016 wurde in internationales Projekt beantragt und genehmigt. Es ist ein Erasmus+ – Projekt und trägt den Titel „Kids Conquering Castles (KCC) – Kinder erobern Schlösser“. Innerhalb von 3 Jahren sollen Schüler*innen der 6 Partnerschulen aus Österreich, Italien, Griechenland, Spanien (Katalonien), Großbritannien (Wales) und Deutschland lernen, wir man Projekte plant und durchführt.

 

Aktivitäten des Projektes KCC – Kids Conquering Castles

Im November 2016 fand ein Lehrertreffen in Wales statt. Dort wurden die Aktivitäten des ersten Projektjahres besprochen.

In Berlin arbeiten wir mit einer Arbeitsgemeinschaft sowie den Klassen, aus denen die Kinder entsandt wurden. Als erstes wählten die Schüler*innen ein Schloss aus, über das in den folgenden 3 Jahren gearbeitet werden sollte – es wurde das Schloss Charlottenburg. Das Schloss wurde mit den Kindern der AG besucht.

Es wurde über unseres Schule/Stadt/Land sowie über das Schloss eine Powerpoint-Präsentation erstellt und auf der Homepage bzw. eTwinning veröffentlicht. Mit den Partnerschulen tauschten wir Postkarten aus, um uns vorzustellen. Das gleiche taten wir auch im Dezember zum Weihnachtsfest.

Zu den Schlössern und Burgen wurde ein Quiz erstellt und über eTwinning von allen Kindern gelöst.

Gleichzeitig entwickelten alle Schulen ein Logo für die zu gründende Schülerfirma / Kooperative. Da zwei Logos die gleiche Punktzahl bekam, wurden die beiden nach gemeinsamer Abstimmung zu einem Logo verschmolzen.

Das Thema „Entrepreneurship“ wurde mit einer fünften Klasse im Unterricht mittels eines in Wales vorgestellten online-Programmes behandelt. Als Vorbereitung für die Firmengründung wurde das Thema Präsident*in/Sekretär*in/Schatzmeister*in in der Arbeitsgemeinschaft besprochen und eine Wahl initiiert. Alle Mitglieder der AG stellten sich für ein Amt zur Verfügung, bereitete ein Wahlplakat vor und präsentierten sich am Wahltag den 4 Klassen, aus denen sie kamen. Die Wahl verlief geheim. Es gewannen Leoni S. (Präsidentin), Djamella C.(Sekretärin) und Djamal H.(Schatzmeister).

 

Camp in Navas/Katalonien

Im Mai 2017 fand das erste Schülercamp in Spanien statt. Die Schule in Navas bereitete uns einen grandiosen Empfang!

 

Während des Schülercamps in Katalonien gingen die Schüler*innen zum Bürgermeister von Navás, um die Firma offiziell eintragen zu lassen. Die gewählten Vertreter*innen aller 6 Schulen konnten hier in Aktion treten.

 

Die spanische Schule hatte die Erasmus-Gruppe zu einem Lieder-Wettbewerb angemeldet. Jede Schule dichtete ein bis zwei Strophen eines Popsongs („Can’t stop the feeling“ von Justin Timberlake) in englischer Sprache neu, so dass ein Gemeinschaftswerk entstand. Die Ergebnisse wurden über eTwinning geteilt. Außerdem übten die Kinder eine Choreografie ein. Mit dieser Performance erlangten wir den 2. platz von 8 Teilnehmern. Herzlichen Glückwunsch!!

 

Weitere Aktivitäten während des Camps: T-Shirt mit dem Firmenlogo bemalen, Ritterspiele veranstalten, Sightseeing (Barcelona), gemeinsame Spiele mit den Schüler*innen aller teilnehmenden Schulen, Präsentation unserer Schule/unseres Landes während der Abschlussveranstaltung in einer Burg.

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-

Ende 2017 fand ein weiteres Lehrer*innentreffen statt, diesmal in Griechenland. Dort wurde die weitere Vorgehensweise für das laufende Schuljahr besprochen. Wir freuten uns über den warmen, herzlichen Empfang.

Der Rektor der griechischen Schule heißt uns Lehrer*innen willkommen.

 

Wieder zu Hause, wählten alle teilnehmenden Schulen neue Präsident*innen, Schatzmeister*innen und Sekretär*innen. Bei uns sind das: Miraç Ş. (Präsident), Djamal H. (Schatzmeister) und Çem Onur D. (Sekretär) für das Schuljahr 2017/18.

Mirac

Cem Onur

Djamal

Wir veranstalteten eine weihnachtliche Videokonferenz mit unseren italienischen Partnern und stellten Weihnachtskarten für alle teilnehmenden Schulen her.

Als nächstes wurde der finanzielle Beitrag für die Schülerfirma festgelegt, Prototypen für Schloss-Souvenirs wurden hergestellt und gemeinsam ausgewählt.

Camp in Gemona/Italien

Im Mai 2018 fand ein weiteres Schülercamp in Gemona/Italien statt. Wieder wurden wir herzlich empfangen. Viele italienische Kinder tanzen und sangen für uns zur Begrüßung.

Die Kinder nahmen an vielen Workshops teil und lernten die Herstellung der unterschiedlichsten Souvenirs.

Wir machten Ausflüge nach Lignano, Venzone und Triest und konnten so auch etwas vom Land kennen lernen.

 

Am letzten Tag fand ein wunderschönes Mittelalterfest in Gemona statt, zu der uns die Stadt Gemona eingeladen hatte. Es wurde mit Plakaten angekündigt.

Mittelalterliche Spiele wurden gespielt, Rüstungen ausprobiert, Spielmannszüge liefen durch die Gassen. Und vor allem: Alle Kinder verkauften die selbst gemachten Souvenirs. Das war ein Spaß! Alle waren stolz und glücklich über den großen Erfolg. Ein Abendessen bei Musik und Feuerschluckern waren der krönende Abschluss.

 

 

Weitere Einzelheiten kann man auf der homepage unseres Projektes erfahren:

www.kcc-erasmus.eu