1. Spendenlauf

OWG Spendenlauf am 04. Juli 2017

Am Vormittag des 4. Juli fand bei uns an der OWG der erste Spendenlauf statt. „WIR LAUFEN FÜR UNSEREN SCHULHOF“ war das Motto. Alle Schüler*Innen haben sich vor dem Lauf einen oder mehrere Sponsoren in ihrem Umfeld gesucht. Diese spendeten für jede gelaufene Runde einen vorher festgelegten Betrag.

Manche Sponsoren waren ganz schön erstaunt, dass ihre Läufer so viele Runden geschafft haben. Die größte Rundenzahl hat Sercan aus der 5 b geschafft, der zusammen mit seinem Klassenlehrer Herr Wittwer gelaufen ist, und zwar 137 Runden!!!

Der Lauf war ein voller Erfolg!

Wir hatten nicht nur viel Spaß bei Sonnenschein (Danke an den Wettergott!), leckeren gesunden Snacks (Danke an das Verkaufs-Team vom Hort!) und toller Musik und Stimmungsmacher (Danke an Vedat, Manuela und Evelyn!) . Unsere Schüler*Innen haben sich auch richtig angestrengt. Insgesamt sind alle zusammen knapp über 6.000 Runden (à 250 m) auf dem Lobeck-Sportplatz gelaufen, das ist eine Strecke von über 1.500 km. Durch die Sponsoren der Kinder kamen über 2.500 € zusammen!!

Das gesammelte Geld fließt in das Schulhof-Projekt, das wir in diesem Schuljahr zusammen mit dem Träger „Grün macht Schule“ auf die Beine gestellt haben. Unser Schulhof soll schöner, bunter und bewegungsfreudiger werden. Einige Projekte, wie die Chill-Ecke oder die archäologische Sandgrube sind schon fertig gestellt. Mit dem „erlaufenen“ Geld können weitere Projekte, wie das Stamm Mimikado und der Stelzenparcours realisiert werden.

Wir, das Spendenlauf-Organisationsteam, bedanken uns bei allen Tatkräftigen, die den Tag so schön und unvergesslich gemacht haben. Die Vorbereitungen und der Tag selbst machten viel Arbeit, die sich gelohnt hat. Danke auch an alle unsere engagierten Schüler*Innen, Lehrer*Innen, Erzieher*Innen, Mitarbeiter*Innen und Eltern, die beim Laufen Alles gegeben haben.

Ein großer Dank gilt natürlich allen Sponsoren der Kinder.

Besonders zu erwähnen ist das Jugendzentrum TEK (tek36.de) in Kreuzberg. Es unterstützte alle Kinder, die keinen eigenen Sposnor gefunden hatten, mit insgesamt 500 € Spende.

Aber auch andere Firmen und Geschäfte aus unserem Kiez beteiligten sich mit großzügigen Spenden für die Organisation des Laufs.

Wir danken:

  • dem start up „idealo“ in der Ritterstraße für ihre großzügige Spende (idealo.de)
  • der Firma 7gün für ihre Spende
  • den Berliner Wasserbetrieben für ihre Spende
  • dem Caterer Warenhoff für die Lieferung von Obst und Gemüse
  • dem Schreibwarenladen „papierwelt“ in der Körtestraße für 4.000 bunte Büroklammern
  • der Bäckerei „dreißig“ für die Vollkornbrote (baeckerei-dreissig.de)
  • dem Biomarkt „Kraut und Rüben“ in der Oranienstraße für 10 Flaschen Apfelsaft (kraut-und-rueben-berlin.de)
  • der Kaffeerösterei Kreuzberg in der Gitschiner Straße für 6 kg Kaffee (kbkgmbh.de)
  • dem Café „mahlzeit“ in der Alexandrinenstraße für die Vollkornschnitten
  • Frau Lange für 10 zuckerfreie Bananenbrote
  • Jutta und der Garten-AG für die frischen Gartenkräuter
  • der „Flying steps breakdance academy“ in der Lobeckstraße für 6 Freikarten zur Probestunde
  • dem „boulderklub“ in der Ohlauer Straße für 3 Freikarten zum Probetraining
  • Ivan Kirpichev für die kostenlose Unterstützung bei den digitalen Grafiken (Flyer, Buttons, Logo, Laufzettel)

Im Foyer unserer Schule kann eine Fotoausstellung mit mehr Bildern von unserem ersten Spendenlauf bewundert werden.

 

Kommentare von SchülerInnen der Klasse 4 b

„Ich fand den Spendenlauf super! Aber ein Tag später tat mir Alles weh. Der Spendenlauf war für mich cool und ich war sehr aufgeregt.“ (Tugra)

„Der Spendenlauf war für mich sehr schön. Es war ein toller Tag, obwohl ich nur 3 Runden gelaufen bin.“ (Nuha)

„Der Spendenlauf war für mich nicht so toll, weil die Lehrer viele Kinder rausgezogen haben. Wenn man auf das Negative schaut, hat es keinen Spaß gemacht! Lehrer waren am Spendenlauf gemein. Wenn man gegangen ist, wurde man einfach rausgeschmissen.“ (Samir)

„Ich fand den Spendenlauf cool und toll, aber am nächsten Tag war ich kaputt, sehr kaputt. Ich habe

12 € gesammelt für 12 Runden laufen. Danke für den schönen Tag!“ (Stephanie)

 

 

Und so sahen es die Schüler*innen der Lerngruppe 5 (damals 9):