Abenteuer Oper

Abenteuer und Oper – wie passt das denn zusammen?

Schon mehrfach fand das „Abenteuer Oper“ in der Otto – Wels – Grundschule statt. Dabei erhielten viele Kinder der Jahrgangsstufe 3  und 4 die Möglichkeit hinter die Kulissen der Komischen Oper Berlin zu schauen. Anschließend entwickelt die Theaterpädagogin Anne-Katrin Ostrop zusammen mit den Kindern jedes Mal faszinierende und ausdrucksstarke Bühnenstücke. Diese werden am Ende jedes Projektdurchgangs den Mitschülern, Eltern und Lehrern präsentiert.
Frau Ostrop hat dazu ein Konzept entwickelt, mit dem sie und ihr Team mit den Kindern, innerhalb einer Woche, anschauliche Spielszenen zu einem Opernstück erarbeiteten, einstudieren und schließlich aufführen. Von Seiten der Otto-Wels-Grundschule begleitet Brunhilde Focke das Projekt.

 

Abenteuer Oper 2016

 

Die Klasse 4a der Otto-Wels-Grundschule führte in der letzten Woche vor den Winterferien 2016 ein Musiktheaterprojekt zu dem Stück „Das Gespenst von Canterville“ nach einer Erzählung von Oscar Wilde durch. Alle Kinder traten in zwei verschiedenen Rollen auf: als Schauspieler und Musiker. Dabei wurden die singende Säge, ein Gong, verschiedenste Klanginstrumente und das Schulklavier auf ungewöhnliche Weise eingesetzt, um eine gruselige Atmosphäre im Gespensterschloss zu erzeugen. Allen Beteiligten hat die Woche mit den Theaterpädagogen und den vielen fleißigen Praktikanten großen Spaß gemacht. Höhepunkt war am letzten Tag eine Aufführung im Mehrzweckraum vor Schülern, Lehrern und Eltern.

 

 

Abenteuer Oper 2015

20150213_144003

Im Januar 2015 wurde für die Klasse 4a (Lehrerin Fr. Thiemann) wieder eine Projektwoche gemeinsam mit der Komischen Oper Berlin durchgeführt . Die Musiktheaterpädagogin Anne-Kathrin Ostrop, Herr Reiser und ihr Team  leiteten wieder dieses Projekt , worüber wir uns sehr freuten. Dieses Jahr stand “Die Schneekönigin” nach dem Märchen von Hans Christian Anderson im Mittelpunkt. Auch in diesem Jahr wurde die Veranstaltung wieder freundlicherweise von der Wohnbaugesellschaft „GEWOBAG“ unterstützt.

 

Abenteuer Oper 2014

In der Woche vom 10. bis zum 14. März 2014  fand wieder eine Projektwoche gemeinsam mit der Komischen Oper Berlin unter Leitung der Musiktheaterpädagogin Anne-Kathrin Ostrop statt. Im Unterschied zu den letzten Jahren nahm dieses Jahr eine 4. Klasse  teil.

P1050097

Am Freitag, den 14. März, fand in der Schule eine kleine Aufführung statt, zu der  SchülerInnen und die Eltern der aufführenden Kinder herzlich eingeladen waren. Die Aufführung war ein voller Erfolg. Die Mitwirkenden wie auch das Publikum waren begeistert. Es wurde reichlich Applaus gespendet!

Außerdem gingen die SchülerInnen und ihre Eltern kostenfrei am 2. April um 11 Uhr in die Aufführung „Ali Baba und die 40 Räuber“  in die Komische Oper. Alle Besucher waren sehr beeindruckt von dem Stück! Besonders die türkischstämmigen Besucher konnten den Text, der manchmal auf türkisch war, gut verstehen. Nach der Aufführung bekamen alle am Projekt beteiligten Schüler noch Geschenke und eine Urkunde. Gesponsert wurde dieser Besuch und das gesamte Projekt durch die GEWOBAG, wofür wir sehr dankbar sind.

Abenteuer  Oper 2013

In diesem Jahr wurde die Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck, die im März 2013 Premiere hatte, aufgeführt. Die Schüler der Klasse 3 der Otto-Wels-Grundschule und der Klasse 4 der Askanier-Grundschule erhielten einen Blick hinter die Kulissen des Opernhauses und erarbeiteten unter Anleitung der Musiktheaterpädagogin Anne-Kathrin Ostrop eine eigene Aufführung.

Abenteuer-Oper 2012

In der etwas abstrakt wirkenden Oper „Die Liebe zu den drei Orangen“ haben etliche Schüler ihre darstellerischen und musikalischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Vor vielen Kindern, Eltern und Vertretern der Komischen Oper Berlin sowie der GEWOBAG gaben die 18 SchülerInnen unter der Leitung von Frau Ostrop eine spannende, nachdenkliche und manchmal auch komische Vorstellung. Dazu haben sie Schlüsselszenen der Oper von Sergei Prokofjew neu erarbeitet und nach nur einer Woche Probenzeit aufgeführt.

Abenteuer Oper 2011

Die Kinder präsentierten eine beeindruckende Aufführung, die vor Eltern, Mitschülern, Lehrern sowie Gästen von der Komischen Oper und der Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG stattfand. Zum Abschluss des Projektes besuchten die Kinder mit ihren Eltern gemeinsam am 7. April 2o11 die Vorstellung „Die Rote Zora“ in der Komischen Oper. Bei Saft, belegten Brötchen und Gebäck trafen sich im Anschluss alle Beteiligten zu einem Erfahrungsaustausch. Der Höhepunkt hierbei war, dass die Rote Zora und ihre Bande zu dem Abschlussgespräch dazu kamen und die vielen Fragen der Kinder beantworteten.

Für die meisten Kinder war es das erste Mal in ihrem Leben, dass sie mit ihren Eltern ein Opernhaus besuchten. Sie waren von der Schönheit des Ortes und der Präsentation der Aufführung sehr beeindruckt. Als Erinnerung an die Projektwoche erhielt jeder Schüler eine Urkunde.

Die Kinder sind durch das Erlebnis des Projektes so motiviert, dass sie ihre Aufführung auf dem Schulfest am 27. Mai und in der Seniorenfreizeitstätte nochmals aufgeführt haben.

Das gesamte Projekt war wieder einmal nur durch die großzügige Unterstützung der Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG möglich, die die gesamte Finanzierung des Projektes übernahm und die Eintrittskarten für die Kinder und Eltern spendete.

 

Und hier ein Pressetext zu unserer Aufführung:

Bildschirmfoto 2015-05-23 um 17.29.37